Wunder Wasser

Jeder trinkt es, jeder nutzt es: Wasser – eine chemische Komposition aus Wasserstoff und Sauerstoff, ein Grundbaustein des Lebens, ein wundersames Etwas…

Wunder Wasser

Wasserstoff ist das häufigste Element im Universum. Unsere Atemluft ist voll von Wasserdampf. Unser Körper besteht zum Großteil aus Wasser. Wasser ist omnipräsent und doch voller Geheimnisse. In diesem Artikel widmen wir uns den Anomalien des Wassers und betrachten uns seine Bedeutung für unser Leben.

Eis ist leichter als Wasser und kann einem Eisbären sogar als Floß dienen.

Bei 4°C hat Wasser sein kleinstes Volumen bei gleichzeitig größter Dichte. Sowohl bei Temperaturerhöhung als auch bei Temperatursenkung dehnt sich nun das Volumen des Wassers aus und die Dichte sinkt. Das heißt, das Wasser wird ganz leicht und breitet sich großflächig aus, sowohl als Dampf und auch als Eis. So passiert es, dass eine Wasserflasche im Gefrierfach explodieren kann.

Noch größere Bedeutung gewinnt diese sogenannte Dichteanomalie des Wassers für Lebewesen von Gewässern. Wenn ein See mal gefrieren sollte, bildet sich auf der Wasseroberfläche eine mehr oder weniger dicke Eisschicht. Unabhängig von der Außentemperatur beträgt die Wassertemperatur am Grund nun mindestens 4°C. Bei dieser Temperatur frieren die Tiere im Wasser nicht ein und können auf ihre eigene Art und Weise den Winter überleben. Umgekehrt, wenn nun ein heißer Sommer herrscht und das Wasser angenehme Badetemperaturen von 20°C erreicht, so auch nur in den oberen Wasserschichten – die Temperatur am Grund bleibt weiterhin bei 4°C. Ein sehr intelligentes und faszinierendes Zusammenspiel der Natur.

See um die Externsteine herum von Xenia Schaad

natürliches Gewässer: ein See um die Externsteine herum in Horn Bad-Meinberg
über die Externsteine berichten wir hier.

 

Unser Reis-Experiment (hier nachlesen) zeigt wiedermal: Wasser ist ein Informationsträger

Dr. Masaru Emoto, der japanische Wasserforscher und Erfinder der Wasserkristall-Fotografie, brachte eine weitere Besonderheit von Wasser den Menschen nahe. Unter dem Mikroskop fotografierte er gefrorene Wassertropfen und  konnte so die Fähigkeit des Wassers, Informationen zu speichern, aufzeigen. Denn Wasser hat die Eigenschaft zu den Schwingungen seiner Umgebung in Resonanz zu treten und sich diesen entsprechend zu formieren. In der Natur können wir diese Fähigkeit ganz leicht beobachten: Je nachdem wie schnell, wie hoch und mit welcher Kraft Du einen Stein in einen See wirfst, verändern sich offensichtlich Anordnung und Verhalten des Wassers. Die Wasserkristallfotografie ging noch weiter und zeigte, dass selbst die Schwingungen und Informationen von Worten, Gedanken und Gefühlen sich ebenso auf das Wasser übertragen.

In seinen Versuchen gab Dr. Emoto den Wassertropfen zum Vergleich gegensätzliche Symbole, wie etwa Liebe und Hass, und beobachtete die Veränderungen unter dem Mikroskop. Liebe, konstruktive Gefühle & Worte und harmonische Klänge führten dazu, dass die Wasserkristalle eine geordnete, hexagonale Form – ähnlich einer schönen Schneeflocke – annahmen. Hingegen Hass, destruktive Gefühle & Worte und aggressive Musik zu einer chaotischen Form der Wasserkristalle führten.

Liebe und Dankbarkeit: Der universelle Lebenscode: Wasser - lebendiger Botschafter
12 Bewertungen
Liebe und Dankbarkeit: Der universelle Lebenscode: Wasser - lebendiger Botschafter
  • Masaru Emoto
  • Herausgeber: Kamphausen Media GmbH
  • Auflage Nr. 52017 (15.09.2010)
  • Gebundene Ausgabe: 140 Seiten

Wenn Du Dir nun vor Augen führst, dass Wasser derartig sensibel auf Informationen reagiert und Du Dich nochmal an unser Reis-Experiment erinnerst, lohnt es sich, Deinem Wasser vor dem Trinken ein paar wertschätzende und liebevolle Worte zu Teil werden zu lassen! Echt 🙂

Du bestehst zu etwa 80% aus Wasser – auch Dir, Deinen Mitmenschen, Deinen Pflanzen und Tieren solltest du stets liebevoll begegnen.

Die Welt spiegelt sich im Wassertropfen. von Xenia Schaad

Die ganze Welt spiegelt sich in einem Wassertropfen.

 

Jedes Kind weiß, dass das Wasser drei Aggregatzustände hat: fest, flüssig und gasförmig. Was würdest Du dazu sagen, wenn wir Dir erzählen, dass Professor Dr. Gerald Pollack von der University of Washington in den USA einen vierten Aggregatzustand des Wassers beobachtet hat?

H3O2 – „Die vierte Phase des Wassers ist, kurz gesagt, lebendes Wasser.“

Während vielfältiger Experimente hat das wissenschaftliche Team um Dr. Pollack herausgestellt, dass Eis sich nicht direkt aus dem Abkühlen von Wasser bildet, sondern den Zwischenschritt des 4. Aggregatzustands nimmt. Diese 4. Phase des Wassers beschreibt Dr. Pollack als gelförmig und nannte sie „EZ-Wasser“ (exclusion zone, zu Deutsch Sperrzone). Das H3O2-Wasser in der EZ ordnet und strukturiert sich in unserem gesamten Körper um hydrophile Flächen an und reinigt sich vollkommen selbstständig – es verdrängt gelöste Stoffe und bildet so eine Art Sperrzone für unsere Zellen.

Dieses Wasser-Gel sieht Dr. Pollack als Ursache dafür, dass das Innere einer Membran nicht auseinanderfällt, wenn man sie aus einem Muskel entfernt und durchschneidet. „Wenn dieses Innere wirklich eine Flüssigkeit wäre, müsste sie eigentlich wie ein Glas Wasser auslaufen.“, meint er. Weiter teilt er in dem Interview mit Red Bull-Sportler Travis Rice mit, dass dieses EZ-Wasser „wie eine Batterie Energie speichern und wieder abgeben“ kann. Er sieht hier die Grundbedingung allen Lebens. (Quelle: https://www.redbull.com/de-de/the-fourth-phase-die-vierte-phase-des-wassers, online gelesen am 13.07.2019, 11:33 Uhr)

Wasser - viel mehr als H2O: Bahnbrechende Entdeckung: Das bisher unbekannte Potenzial unseres Lebenselements
15 Bewertungen
Wasser - viel mehr als H2O: Bahnbrechende Entdeckung: Das bisher unbekannte Potenzial unseres Lebenselements
  • Dr. Gerald H. Pollack
  • Herausgeber: VAK
  • Auflage Nr. 2 (01.04.2015)
  • Taschenbuch: 368 Seiten

Welches Wasser sollten Menschen trinken?

In der Regel erhält der Mensch Wasser in Plastikflaschen, in Glasflaschen oder aus dem Wasserhahn. Dann die Auswahl: mit vielen Mineralien, wenig Mineralien, mit Kohlensäure versetzt, fluoridiert, destilliert, ionisiert, levitiert und so weiter. Bei diesem Überangebot an Informationen fällt es Vielen häufig schwer, sich für das richtige Wasser zu entscheiden.

Sowohl das Trinken aus PET-Flaschen als auch das Trinken von Leitungswasser wurde uns in den vergangenen Jahren einfach unattraktiv gemacht. Auf der einen Seite stehen Weichmacher und Verunreinigungen, auf der anderen Seite Medikamentenrückstände und chemische Reinigungszusätze.

 

Reinstes, bestes Trinkwasser: Guttationstropfen im Frauenmantel. von Xenia Schaad

Reinstes, bestes Trinkwasser: Guttationstropfen im Frauenmantel.
weitere Frischwasserquellen: hochwertiges Gemüse und Obst.

Welches Wasser für den Alltag am Besten ist und wo Ihr das herbekommt, erfahrt Ihr bei uns in Kürze…

 

Wie Du im Survival-Fall an Wasser gelangst, dieses reinigst und verwertbar machst, erfährst Du in dem Buch vom Survival-Coach:

Outdoor-Survival: Mission: Überleben in der Wildnis
2 Bewertungen
Outdoor-Survival: Mission: Überleben in der Wildnis
  • Niclas Seiters
  • Herausgeber: BoD - Books on Demand
  • Auflage Nr. 5 (17.09.2019)
  • Taschenbuch: 360 Seiten

Wasser im Survivalfall, hier mehr erfahren.

 

 

 

*Letzte Aktualisierung am 18.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Haftungsausschluss: Die Preise werden autmatisch durch Amazon aktualisiert, wir können daher keine Gewähr für die Aktualität der einzelnen Preise übernehmen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.