Pflanzliches Survival-Food im Winter!

Pflanzliches Survival-Food im Winter?

Auch zur kalten Jahreszeit gibt es noch viele essbare Pflanzen, die wir für unsere Notnahrungszwecke heranziehen könnten.

Wichtig ist dabei in erster Linie, dass Du weißt, wo Du die Pflanzen finden kannst. Außerdem auch, wie Du diese sicher identifizieren und Deine Beute richtig zubereiten kannst.

Mehr Videos hier!

Welche Nahrung gibt es?

Pflanzliche Survival-Nahrung können wir im Winter aus mindestens drei groben Kategorien beziehen.

Kategorie I

In der ersten Kategorie finden wir die Wurzeln bzw. Rhizome der Pflanzen. Diese können eigentlich das ganze Jahr über aus dem Boden gegraben werden, was natürlich im Winter umso interessanter ist. Dann nämlich werden die Oberirdischen Teile meist rar. Wurzeln enthalten viel Kohlenhydrate (= Energie) und können vielfältig weiterverarbeitet werden. Du kannst sie kochen, rösten oder trocknen. Getrocknete Wurzeln können zu Mehl vermahlen werden, was Dir dann die Option gibt, daraus Teigwaren herzustellen. Pflanzen deren Wurzeln Du im Winter gut finden könntest, sind z.B. die der Goldrute, der großen Klette, des Löwenzahns oder des Schilfrohrs. Es gibt natürlich noch sehr viele Weitere.

Mehr pflanzliches Survival-Food im Winter und wie Ihr dieses für Nahrungs- und Heilzwecke nutzen könnt, erfahrt ihr in unserem Buch:

Wilde Superfoods im Winter: Nahrungs- und Heilpflanzen finden & verwerten (Mit wilden Superfoods durch das Jahr)
  • Xenia Schaad, Niclas Seiters
  • Herausgeber: BoD - Books on Demand
  • Auflage Nr. 2 (01.08.2019)
  • Taschenbuch: 116 Seiten

Kategorie II

Vogelmiere im Dezember

Vogelmiere an einem schönen Dezembertag!

In der zweiten Kategorie finden wir Pflanzen, die ganzjährig gedeihen, also im Winter nicht verwelken. Darunter abermals der Löwenzahn, Gänseblümchen, Wegeriche, Hirtentäschel oder auch Labkraut. Die oberirdischen Teile können das ganze Jahr über gesammelt werden. Im Winter kannst Du diese Pflanzen noch unter einer dichten Schneedecke finden. Das Pflanzenmaterial kannst Du trocknen und zu einem nahrhaften Mehl verarbeiten, dieses wird Deine übrigen Speisen bestens ergänzen (siehe auch “pflanzlicher Proteinvorrat”). Auch in dieser Kategorie gibt es noch viele weitere Beispiele.

Kategorie III

In der dritten Kategorie finden wir die Beerenfrüchte. Viele der im Winter gedeihenden Beeren sind essbar, gleichwohl diese laienhaft meist als Vogelbeeren verkannt werden. Hierzu zählen sowohl Eberesche, Hagebutten und Schwarzdorn, als auch Weißdorn und die Elsbeeren (Mehlbeeren). Diese Früchte enthalten Zucker und liefern Energie. Manchmal lohnt es sich die Früchte zu kochen, (Elsbeere) um Bitter- und Gerbstoffe loszuwerden. Bei anderen empfiehlt sich, einfach roh in den sprichwörtlichen sauren Apfel bzw. in die teuflisch-bittere und herbe Beere zu beißen. Das betrifft in der obigen Aufzählung vor allem Schwarzdorn, aber es geht ja eh bloß um das Überleben! Weißdorn und Hagebutten schmecken z.B. auch roh sehr gut.

Pflanzliches Survival-Food im Winter!

Hagebutten gehören zur klassischen Survival-Nahrung im Winter! Die Kerne werden vor dem Verzehr entfernt.

 

 

 

Arzneitee für die Hausapotheke!

Arzneitee für die Hausapotheke!

Kräutertee für die Hausapotheke! Bei einer zünftigen Erkältung, bei Husten und Halsschmerzen oder auch bei Magen-Darm-Beschwerden gibt es wenig wohltuenderes als einen heilsamen warmen Kräutertee! Hier sind einige Top-Produkte für diverse Fälle: Weiterlesen

Bio-Dünger für Selbstversorgung und Urban-Gardening

Bio-Dünger für Selbstversorger und Urban-Gardening! Der richtige Bio-Dünger steigert Deine Erträge und verbessert das Wachstum Deiner Pflanzen oft erheblich. Außerdem schützen viele Bio-Dünger die Bodenqualität bzw. werten diese auf und die Pflanzen werden besser vor Schädlingen bewahrt. Hier eine Übersicht: Dünger Bestseller Weiterlesen

Regenwald: Abholzung 278% höher als 2018

Regenwald: Abholzung 278% höher als 2018

Der Amazonas-Regenwald umfasst etwa 6 Millionen km² und streckt sich über 9 Länder Südamerikas. Mit 60% liegt der größte Anteil des Regenwaldes in Brasilien. Der Regenwald ist die Heimatstätte indigener Menschenvölker, unzähliger Lebewesen und Pflanzenarten. In den letzten 4 Jahren gelang es Forschern des brasilianischen Museums Paraense Emílio Goeldi 300… Weiterlesen

VIDEO: Trinkpause bei der Wilden Karde

Wilde Karde Blütenstand

Trinkpause bei der Wilden Karde In diesem Video zeige ich Dir die Wilde Karde und beschriebe ihre Vorzüge als Zisternenpflanze. TIPP: In Notzeiten oder in Survivalsituationen kannst Du ab September die reifen Samen der Karde aus den welkenden Blütenköpfen klopfen. Am besten machst du das über einem Auffanggefäß oder einer… Weiterlesen

Lindenblüten sammeln, bevor der Arzt kommt!

Jetzt ist die beste Sammelzeit für Lindenblüten Nun im Frühsommer erblühen sämtliche Linden in voller Pracht und verströmen auf weite Entfernung ihren lieblichen Duft. Auf diese Weise macht die Linde Dich darauf aufmerksam, dass nun die Sammelzeit für ihre Blüten gekommen ist. Je stärker die Blüten duften, umso höher ist… Weiterlesen

Die Kirschen sind reif!

Der Survival Coach sammelt Kirschen

Sommerzeit ist auch Kirschenzeit Der Sommer lässt auch dieses Jahr wieder nicht lange auf sich warten und verdrängt den ohnehin warmen Frühling mit deutlichen Statements – 30°C im Schatten und dunkelrote reife Kirschen, die an den Bäumen prangen, sind zwei Beispiele dafür. Für Survival-Situationen gibt es kaum eine passendere Jahreszeit… Weiterlesen

Video: Rustikale Gemüseeintopf-Spinat-Suppe mit dem Bonus-Pilz!

Neuigkeiten aus der Survival-Küche:

Im folgenden Video siehst Du, wie man sich ganz leicht in der Natur ein schmackhaftes und vor allem nahrhaftes Essen nur aus pflanzlichen Quellen zubereiten kann.

Der gezeigte Gemüseeintopf enthält unterschiedliche Pflanzen. So z.B. Rot- und Hopfenklee. Wenn Du mehr über essbare Wildpflanzen lernen willst, empfehle ich Dir meine Bücher zum Thema.

Mehr Videos gibt es natürlich auf dem Survivalwissen Youtube-Kanal!

Den Frühling willkommen heißen…

Schlehenblüten

Den Frühling willkommen heißen Aus dem Buch Wilde Superfoods für das Frühjahr: Nahrungs- und Heilpflanzen im Frühling finden & verwerten: “Spüren Sie es auch? Etwas ist ganz anders als sonst. Ja, Sie wissen es ganz genau, es liegt etwas in der Luft! Die Vögel zwitschern heiterer denn je. Die Sonne… Weiterlesen

Scharbockskraut – kostenlose “Kartoffeln”

scharbockskraut

Scharbockskraut (Ficaria verna) Scharbockskraut ist ein sehr Vitamin C haltiges Pflänzchen, was früher oft gegen Skorbut eingesetzt worden ist. Alle Teile der Pflanze sind essbar, besonders nahrhaft sind die kleinen “Kartoffeln”!   Mehr wertvolle Nahrungs- und Heilpflanzen findest Du in den Büchern der Reihe “Mit wilden Superfoods durch das Jahr“!… Weiterlesen