Elektroschocks zur Selbstverteidigung?!

Ja klar, wieso nicht?

Während die Kriminalstatistiken vielerorts ungehalten weiter ansteigen, lohnt sich die umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema Selbstverteidigung. Sicherlich ist es in jedem Fall das Beste einem Kampf aus dem Wege zu gehen. Die Gefahren einer körperlichen Auseinandersetzung kann nicht objektiv kalkuliert werden. Ein probates Mittel, sich vor Übergriffen zu schützen, besteht darin, dem Angreifer kräftige Elektroschocks zu verpassen! Dies kann mit einer sogenannten Elektroimpulswaffe, auch als  Elektroschocker oder Elektroimpulsgerät (EIG) bekannt, optimal erreicht werden. Die Stromstärke der Impulse erreicht bei modernen Modellen Maximalwerte von 12-14 Ampere. Das heißt im Klartext: Aua!

Gesicherte Wirkungen bei Elektroschocks sind:

  • Akute, teils heftige Schmerzen
  • Benommenheit
  • Hautverbrennungen

Nicht sicher, aber möglich sind:

  • Paralyse des Angreifers
  • Verkrampfung und Lähmung der Muskulatur

Für die Selbstverteidigung gibt es speziell konzipierte Elektroschocker.

So z.B. dieser hier:

Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!)

Angebot
Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!)
39 Bewertungen
Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!)
  • 500.000 Volt
  • Handschlaufe mit Sicherungsstift
  • Gürtelclip
  • PTB-Prüfzeichen

Mit 500.000 Volt erbringt dieses Gerät mit einem einzigen Elektroschock bereits eine recht beachtliche Leistung, die so ziemlich jeden Angreifer in seine Schranken weist. Der elektrische Impuls wirkt auch durch mehrere, einfache Kleidungsschichten hindurch.

Das Gerät verfügt über einen Gürtelclip und kann mit seinen knapp 240 g Gesamtgewicht bequem mitgeführt werden. Zur Erhöhung der Sicherheit im Sinne des Anwenders verfügt der Elektroschocker über eine Handschlaufe mit einem Sicherungsstift. Wichtiger Vorteil: Sollte einem das Gerät aus der Hand gerissen werden oder herunterfallen, wird automatisch der Sicherungsstift herausgezogen und das Gerät damit funktionsuntüchtig. So kann der Schocker nicht gegen einen selbst eingesetzt werden.

Security-Discount Germany - PTB Elektroschocker 500.000 Volt inkl. Batterien und Dragon Pfefferspray
7 Bewertungen
Security-Discount Germany - PTB Elektroschocker 500.000 Volt inkl. Batterien und Dragon Pfefferspray
  • Von der PTB zugelassener Elektroschocker mit Handschlaufe und Sicherungsstift (freiverkäuflich ab 18 Jahren)
  • Im Set mit 40ml Dragon Pfefferspray und zwei hochleistungs Energizer-Batterien
  • Spannung: 500.000 Volt; Abmessungen: ca. 16 x 6 x 3 cm, sehr stark!
  • Gefahr: Extrem entzündbares Aerosol. Verursacht schwere Augenreizung. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Nicht gegen offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen. Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach Gebrauch. Vor Sonnenbestrahlung schützen. Nicht Temperaturen über 50°C aussetzen.

 

Fazit zur Anwendung dieser Geräte

Solche Dinger sind wirklich gut! Fast in jeder Lage ist es noch möglich, damit einen Angreifer zu treffen. Schwächere Geräte unter 500.000 Volt gelten in der Praxis als das Minimum! Denn es gibt durchaus Menschen, die mit den Elektroschocks besser klar kommen als andere. Wieder Andere trainieren sogar dafür, solche Schocks einstecken zu können. Auch ein Angreifer, der sich gerade in einem Zustand der Raserei befindet, könnte durch Adrenalin usw. unempfindlicher sein.

Je stärker der Stromstoß, umso wahrscheinlicher knockt er den Gegner aus.

Fertig und gut.

 

Sicherheits- und Warnhinweise:

Trotz der guten Selbstschutzwirkungen eines Elektroschockers, muss Einiges bei der Anwendung beachtet werden.

Die Anwendung von EIG´s birgt das Potential, einen Angreifer schwer zu verletzen oder ihn sogar versehentlich zu töten! Das muss einem klar sein, bevor man sich für diese Art der Selbstverteidigung entscheided.

Mögliche Quellen schwerer oder tödlicher Verletzungen durch Elektroschocks sind:

  • Sturzverletzungen, mitunter tödlicher Natur (Treppen, scharfe Kanten usw.)
  • Störung von Herzschrittmachern, Herzstillstand
  • Azidose des Blutes (lebensgefährliche Übersäuerung)

In Nordamerika sollen jährlich einige hundert Todesfälle auf das Konto von durch Elektroschocks verursachten Azidosen gehen und mindestens ebenso viele auf sekundäre Verletzungen durch Stürze und dadurch bedingte Kopfverletzungen. Die allermeisten dieser Schäden werden allerdings nicht von Menschen in Notwehrsituationen verursacht, sondern z.B. von der Polizei, die mit extrem starken Elektroimpulswaffen (Taser) gegen ihre Zielpersonen vorgeht.

  • Elektroschockwaffen können brennbare Materialien entzünden oder unter bestimmten Umständen Explosionen verursachen, wenn z.B. entsprechende Gase oder explosionsfähige Gemische in der Umgebung sind.

Also:

Damit man den Rahmen der gesetzlichen Notwehr nicht zu sehr überstrapaziert, sollte man im Umgang mit diesen Geräten und im Bereich Selbstverteidigung grundlegend geübt sein. Bei sachgemäßer Anwendung kann man Unfälle und Schäden in der Regel vermeiden.

 

 

 

*Affiliate-Link

*Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Haftungsausschluss: Die Preise werden autmatisch durch Amazon aktualisiert, wir können daher keine Gewähr für die Aktualität der einzelnen Preise übernehmen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.