Mobbing auf der Arbeit überleben!

Please follow & like us :)

Besonders in der Krise: Hab immer ein EDC-Survival-Kit bei Dir!

Der neue Survivalwissen.de Kompaktratgeber!
EveryDayCarry-Survival: Theorie und Konzeption professioneller Survival-Kits!
  • Seiters, Niclas (Autor)
  • 136 Seiten - 03.02.2020 (Veröffentlichungsdatum) - BoD – Books on Demand (Herausgeber)

Mobbing auf der Arbeit überleben

Mobbing auf der Arbeit überleben, Survivaltraining gegen Mobbing

Der Begriff Mobbing sagt heute jedem etwas, doch wie häufig wird eigentlich in Deutschland auf der Arbeit gemobbt? Ist das überhaupt ein relevantes Thema?

In Deutschland liegt Mobbing auf der Arbeit an der Tagesordnung. Mindestens 15 % der Deutschen geben an, selbst schon einmal auf der Arbeit stark gemobbt worden zu sein. Am häufigsten wird gemobbt, indem Informationen absichtlich vorenthalten werden, sodass jemand im Arbeitsalltag Probleme bekommt. Die Liste der Arten von Mobbing ist lang. Ebenso wird die Liste an Maßnahmen, die in Firmen ausgeklügelt werden, um der Lage in den Unternehmen wieder Herr zu werden, immer länger.

Jeder kann einmal plötzlich in die Situation geraten, dass er oder sie von anderen gemobbt wird. Scham ist dann keine lösungsorientierte Haltung, entschlossenes Handeln ist eher gefragt. Oft zieht sich Mobbing sonst über Jahre hin und endet für den Gemobbten meist sehr tragisch – psychische und körperliche Symptome nehmen überhand. Depressionen, Selbstwerteinbruch, Angst, Aggression, soziale Isolation usw. schädigen schrittweise die Persönlichkeit des Opfers nachhaltig. Je länger das Mobbing aufrechtgehalten werden kann, umso dramatischer sind die Konsequenzen meist für den Gemobbten. Also lass Dir das nicht gefallen, steh auf und hole Dir notfalls jemanden zur Seite, der Dich unterstützt. Jeder Mensch hat das Recht in Ruhe zu Leben und zu Arbeiten.

Hier sind 3 einfache Tipps, von denen in der Regel mindestens einer auch funktionieren wird, um dem Mobbing ein Ende zu setzen:

Sprich die Mobber direkt auf die unerwünschte Situation an!

Versuche in einem Gespräch zu einer gemeinsamen Lösung zu gelangen. Oft ist es sogar so, dass die Mobber selbst gar nicht merken, dass sie jemanden nicht nur etwas veräppeln oder sowas, sondern regelrecht mobben. Entweder kommst Du durch das Gespräch schnell zum Erfolg (weil die Mobber eventuell einsichtig sind oder erkennen, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung war usw.) oder Du musst weitere Schritte einleiten und die Führungsetage bzw. die nächsten Vorgesetzten informieren. Sage dies den Mobbern in Deinem Gespräch auf freundliche, aber bestimmte Weise. Sage beispielsweise, dass Du es zwar nicht gerne tätest, aber, wenn das Mobbing nicht augenblicklich aufhören würde, Du Dich gezwungen siehst, die Vorgesetzten einzuschalten, damit es zu einer Beilegung des Konfliktes kommt. Die Auseinandersetzung mit dem Chef und die Bloßstellung als Mobber (= „miese Type“; “Dem kannste nicht trauen!”; “Kollegenschwein” o.ä.) scheuen die allermeisten Täter.

Weihe Deine/n Vorgesetzte/n ein!

Wenn das vernünftige Gespräch keine Wirkung zeigt, so hilft der Gang zum Boss. Immerhin ist es sein Unternehmen und er wird wohl ein vitales Interesse daran haben, dass seine Mitarbeiter ungestört arbeiten können, ohne durch Mobbing davon abgehalten zu werden. Für Deinen Chef kann es im Ernstfall um sehr viel Geld gehen. Deshalb ist es umso wichtiger für ihn, dass Du ihm zeitnah davon berichtest, wenn es in der Firma Probleme gibt. Diese könnten sich schließlich langfristig (z.B. durch Krankheitszeiten, Streitereien, schlechtere Arbeitsleistung usw.) so sehr auftürmen, dass am Ende das ganze Unternehmen und auch andere Arbeitsplätze ernsthaft in Gefahr sind. Sag also Bescheid, dann kann die Führungsetage sich selbst und direkt um das Problem kümmern. Du bist nicht für die Situation verantwortlich und brauchst Dir keinerlei Mobbing gefallen zu lassen. In der Regel ist die Chefetage auch gar nicht im Bilde, was im eigenen Unternehmen eigentlich so alles im Argen liegt. Wenn der Chef jedoch erst einmal Bescheid weiß, geht ihm sicher ein Licht auf und ein Ende des Psychoterrors naht, da dieser entweder selbst schlichtend tätig wird oder jemanden dafür einsetzt.

Kündige dem Saftladen!

Alle Ausreden sind überflüssig. Wenn Du ernstzunehmend gemobbt wirst, dann wird bald Deine körperliche und psychische Gesundheit darunter leiden. Wenn all Deine Versuche die Situation vor Ort zum Besseren zu verändern gescheitert sind, dann pfeife auf den Schuppen. Denn keine Arbeit, kein Status und kein Lohn rechtfertigen, dass Du Dich mobben lässt.

Ab sofort wirst Du Dich dem Mobbing entschieden entgegenstellen! Niemand hat das Recht Dir zu Schaden oder Dir das Leben schwer zu machen. Vielleicht ist einer der Tipps in diesem Beitrag gerade genau der Richtige für Dich und hilft Dir, Deinen Mobbern den Wind aus den Segeln zu nehmen!

Gute Bücher zum Thema Mobbing und wie man den ganzen Stress überlebt!

 

*Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 um 14:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss: Die Preise werden autmatisch durch Amazon aktualisiert, wir können daher keine Gewähr für die vollständige Aktualität der einzelnen Preise übernehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*