Lindenblüten sammeln, bevor der Arzt kommt!

Jetzt ist die beste Sammelzeit für Lindenblüten

Nun im Frühsommer erblühen sämtliche Linden in voller Pracht und verströmen auf weite Entfernung ihren lieblichen Duft. Auf diese Weise macht die Linde Dich darauf aufmerksam, dass nun die Sammelzeit für ihre Blüten gekommen ist. Je stärker die Blüten duften, umso höher ist ihr Gehalt an aktiven Wirkstoffen. Die Blätter der Linde können übrigens Salate bereichern oder mit anderem Blattwerk zu „Spinat“ gekocht werden. Später im Jahr schmecken diese allerdings meist ziemlich bitter oder herb.

Lindenblüten im Juni Naturheilmittel Vegan-Survival

Lindenblüten sind ein bewährtes und kostenloses Heilmittel!

Lindenblüten haben in der Phytotherapie eine jahrtausendewährende Tradition und werden auch heute noch z.B. als Tee oder in Form von Tinkturen u.a. bei Erkältungskrankheiten mit Fieber und Gliederschmerzen eingesetzt. Am besten trocknest Du die Blüten an einem kühlen, schattigen und luftigen Standort vollständig durch und lagerst sie dann an einem ebenso gearteten Ort innerhalb eines verschließbaren Glasgefäßes. So erhältst Du einen wunderbaren Tee, der ewig lange haltbar ist. Diesen kannst Du dann z.B. im Winter oder einfach bei Anzeichen einer Erkältung oder Grippe anwenden. Damit bist Du schnell wieder fit!

Auch im selbstgemachten Sirup oder in Form von schmackhaftem Lindenhonig zeigt die Linde ihren Nutzen für den geschickten Prepper von heute.  

 

Wenn Du mehr über Linden und viele weitere Wildpflanzen und deren Verwendung in Krisen- und Friedenszeiten wissen möchtest, dann wirst Du im Frühlingsbuch der Buchreihe „Wilde Superfoods“ fündig!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.