Fische richtig verwerten – so wirds gemacht!

Please follow & like us :)

EDC SURVIVAL – 24/7 BEREIT, MIT DEINEM PERSÖNLICHEN SURVIVAL-KIT!

*Letzte Aktualisierung am 28.08.2020 um 07:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss: Die Preise werden autmatisch durch Amazon aktualisiert, wir können daher keine Gewähr für die vollständige Aktualität der einzelnen Preise übernehmen.

Wie kann man Fische richtig verwerten?

Fische verwerten

Fische lassen sich fast komplett verwerten. Das schmackhafte Fleisch kann vielseitig in der Survivalküche genutzt werden und gibt Dir viele hochwertige Nährstoffe.

[ds_preview]

Einschränkungen für den Verzehr

Zunächst einmal entfallen die Schuppen und Zähne zumeist dem Speiseplan. Letztlich könnte man diese aber auch gemahlen irgendwie verzehren. Bei sehr kleinen Fischen ist das egal, da merkt man die Schuppen kaum und man muss die Zähne ja auch nicht mitessen.

Obgleich auch die Leber von vielen Fischen oft essbar ist, sollte diese nur bei genauer Kenntnis der Fischart verzehrt werden! Du solltest außerdem die Organe des Verdauungsapparates meiden, da neben Kot und Parasitenbefall auch schwere Vergiftungen (auch durch Schwermetalle) eine reale Gefahr darstellen können.

Ansonsten können Fische eigentlich komplett gegessen werden! Mit allem teils Ekligem (z.B. Gehirn und Augen) oder schwer zu kauendem (z.B. Schwanzflossen). Außerdem kommen weitere Bestandteile des Fisches für eine Verwertung in Betracht.

Bei Salzwasserfischen hast Du es häufig mit Verteidigungswaffen wie z.B. teils giftigen Stacheln zu tun. Diese entfallen natürlich als Nahrung und sollten sicherheitshalber entfernt werden.

Haut

Die Haut vieler Fische enthält eine beträchtliche Menge Öl bzw. Fett. Somit kannst Du Häute zum einreiben von Kochstellen oder Metallgefäßen verwenden. Fischhäute kann man auch in Suppen auskochen, um enthaltene Nährstoffe zu lösen und das Ganze etwas schmackhafter zu gestalten.

Gräten/ Knochen

Du kannst sogar die Gräten bzw. Knochen der meisten Fische aufessen. Diese enthalten zum Teill eine sehr nahrhafte Flüssigkeit im Innern, die Du in einem echten Notfall trinken kannst. Damit Du Dich nicht an Gräten verschluckst, solltest Du diese zermahlen und z.B. Teigen beimengen oder das Knochenmehl trinken. Aus den Knochen lässt sich natürlich alles Mögliche machen. Z.B. Angelhaken oder auch eine Nähnadel, sowie Pfeilspitzen usw.

Denke daran, dass auch andere Körperflüssigkeiten verwertbar sind. So kannst Du auch das Blut auffangen. Es enthält viel Energie.

Koche alles, was Du essen willst, nach Möglichkeit einmal kurz ab.

„Schlachtabfälle“

Sämtliche Schlachtreste lassen sich optimal als Köder für die weitere Jagd oder auch beim Angeln nutzen. Außerdem kann man aus den Häuten des Magens oder des Darms recht gute Beutel oder auch Schnüre machen, sofern der Inhalt durch sorgfältiges Auswaschen entfernt wurde. Am besten gerben sie die Häute vor der weiteren Verarbeitung. Am einfachsten unter Survivalbedingungen machbar, können Sie die Häute ein paar Stunden lauwarm (nicht heiß) räuchern.

mehr zum Schlachten von Fischen hier!

Fazit

Fische essen

Letztlich entscheiden die persönlichen Grenzen und die Bedrohlichkeit der Notsituation darüber, wie weit Du bei der Verwertung von Fischen gehen musste, kannst und willst. Mir persönlich hat es schon sehr oft geholfen, möglichst viel über pflanzliche Survival-Nahrung zu wissen, damit ich weniger oft in die abartige Trickkiste der Notnahrung greifen musste. Die Abgründe tierischer Notnahrung übersteigen tatsächlich das Vorstellungsvermögen der meisten Menschen.

 

 

*Letzte Aktualisierung am 1.10.2020 um 02:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss: Die Preise werden autmatisch durch Amazon aktualisiert, wir können daher keine Gewähr für die vollständige Aktualität der einzelnen Preise übernehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*