Die Kirschen sind reif!

Sommerzeit ist auch Kirschenzeit

Der Sommer lässt auch dieses Jahr wieder nicht lange auf sich warten und verdrängt den ohnehin warmen Frühling mit deutlichen Statements – 30°C im Schatten und dunkelrote reife Kirschen, die an den Bäumen prangen, sind zwei Beispiele dafür.

Für Survival-Situationen gibt es kaum eine passendere Jahreszeit als den Sommer, denn nun ist das Angebot an natürlichen Nahrungsmitteln besonders reichhaltig und vielfältig.

Der Survival Coach sammelt Kirschen

Heute habe ich die Gunst der Morgenstunden genutzt, um frische Kirschen zu sammeln! Diese sind sehr gesund und überaus lecker. Sie enthalten wertvolle Kohlenhydrate, Flavonoide, Bitter- und Gerbstoffe und Vitamine. Darüber hinaus enthalten Kirschen, so wie andere Früchte und auch Wildgemüse bestes strukturiertes Wasser von höchster biologischer Wertigkeit für den menschlichen Organismus. Die Blüten sind außerdem auch essbar und können in Salaten oder als Sirup zubereitet gegessen werden.

Also, schnappt euch einen Eimer und sammelt was das Zeug hält bzw. was die Bäume hergeben! Wenn Du in Deiner Siedlung keine Kirschbäume findest oder diese z.B. durch Düngemittelanwendung, Straßenverkehr vermutlich zu stark verunreinigt sind, dann geh raus in die Wälder! Genauer, in die Vorwaldgesellschaften Deiner Region, in welchen Du die Vogelkirsche in teils riesigen Mengen finden kannst! Im Herbst und Winter findest Du, oft an gleichen Standorten, Schlehdorn, Weißdorn oder auch  Hagebutten.

Hinweis:

Da in der Wildnis meist kein Typ im ABC-Anzug durchs Unterholz krabbelt um dabei alles ihn umgebende Lebendige per Sprühpistole mit Bioziden zu begasen, wirst Du in vielen Kirschen gewöhnungsbedürftige kleine Maden finden können. Diese Tierschen treten allerdings hauptsächlich bei voll- bis überreifen Früchten in Erscheinung und sind notfalls sogar essbar – die Betonung liegt hier auf “notfalls”, denn man muss es ja nicht übertreiben…   

Wer sie isst, erntet dabei eine gewisse Menge an Proteinen, Fetten, Vitamin B 12!

Kirschen zu gesunder Marmelade machen:

Wenn Du die Kirschen zu Marmelade einkochen willst, achte auf ein möglichst schonendes Kochen (am besten bei ca. 80-90°C), um die vielen wertvollen Eigenschaften der Kirschen auch in der Marmelade zu bewahren. Bevorzuge außerdem hochwertigen Zucker – beispielsweise Xylit oder Honig und keinen billigen Raffinadezucker und dergleichen. Am besten fügst Du das Süßungsmittel Deiner Wahl erst nach dem Kochvorgang hinzu, damit auch dieses seine guten Eigenschaften behalten kann (Honig besitzt z.B. nützliche lebendige Enzyme). Am Ende alles in ein sauberes, luftdicht verschließbares Glas füllen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.