Die Birkenbude

Die Birkenbude ist eine Notunterkunft und keine Dauerlösung

Im Survivaltraining solltest Du über die grundlegende Fähigkeit verfügen schnell eine Unterkunft zu errichten. Dabei zählt nicht, ob Du mit Deinem Aufbau einen Ansehnlichkeits-Wettbewerb gewinnen, sondern nur, ob die Hütte dicht hält und den Zweck des Witterungsschutzes erfüllen kann. Außerdem solltest Du an eine ausreichende Bodenisolation denken, um Dich vor Unterkühlungen zu schützen.

Die Kurzformel für eine gute Notunterkunft lautet:

Dicke Bodenisolation + dichtes Dach = Überleben

Mit der Birkenbude hast Du eine gute und einfache Lösung! Diese Unterkunft besteht im groben aus der Bodenisolation und vielen längeren halbwegs geraden Ästen, die an einem umgestürzten Baumstamm angelegt werden. So entsteht nach und nach ein Schrägdach. Dieses könntest Du mit Rindenteilen abdichten. Optionale wären auch Mooslappen oder größere Blätter verwendbar. Die Hauptsache ist, Du bekommst das Dach halbwegs dicht. Du solltest wirklich Wert darauf legen, dass Du nicht allzu nass wirst. Ich meine, in der Not ist es einem zwar wahrscheinlich wichtiger überhaupt zu Überleben, doch Nässe ist heimtückisch. Nässe stellt eine ernsthafte psychische Belastung dar, kann Deine Ausrüstung beschädigen oder Du könntest ihretwegen unterkühlen. Besser ist, Du vermeidest das vorab! Um die Unterkunft für eine Nacht zu vervollkommnen, lege an der Rindenauflage noch Äste zum Beschweren an. So bleibt das Dach in Position.

Birkenbude Birkenrinde Notfall Unterkunft
Wenn Du möchtest, nutze doch gleich einen Teil der Birkenrinde als Zunder- bzw. Anzündmaterial für Dein Feuer. Denn dafür ist Birkenrinde das optimale Material! Kaum etwas brennt zuverlässiger als Birkenrinde. Für das regelmäßig Survivaltraining ist Birkenrinde somit ein wichtiges Back-Up-Material, dass mit seiner guten Verfügbarkeit und seinem Nutzen deutlich hervorsticht.

Wie Sie richtig Feuer machen, erkläre ich hier!

In folgendem Video siehst Du, wie so eine Birkenbude gebaut werden könnte, damit Du eine Variante für Notunterkünfte mehr kennenlernst. Viel Spaß beim nachbauen!

Update (18.5.19): Die Birkenbude steht nun ein halbes Jahr später immer noch! Lediglich ein paar Rindenplatten haben sich geringfügig verschoben und könnten ohne viel Aufwand ausgetauscht oder begradigt werden. Das soll illustrieren, dass so eine Unterkunft auf jeden Fall im Ernstfall eine Weile helfen kann.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.