Winter-Survival-Food: Die Elsbeere

Die Elsbeere – Eine Frucht für kalte Zeiten!

Winter-Survival-Food: Die Elsbeere

Die Elsbeere (Sorbus torminalis) zählt innerhalb der Familie der Rosengewächse zu den Kernobstgewächsen. Die Elsbeere ist ein Laubbaum, der Wuchshöhen von 15-35 Metern erreicht.

Hier gibt es ein Elsbeer-Bäumchen in Höhe von 125-150cm für den Garten.*

Die Elsbeere ist seit Jahrhunderten eine gefragte Pflanze in ganz Europa. Die Blätter ähneln im Aufbau denen von Eichen, nur sind Elsbeerenblätter spitzer gelappt und leicht gesägt. Die Elsbeere liefert nicht nur ein begehrtes Holz, weil es hart, belastbar und flexibel ist, sondern auch eine Unmenge an essbaren Früchten. Während die weiß-gelben Blüten der Elsbeeren von Mai bis Juni zu sehen sind, beginnt die richtige Fruchtreife der Pflanzen aber erst ab Oktober. Das ist auch gut so, denn auf diese Weise bietet uns die Elsbeere in der kalten Jahreszeit ein Survival-Food der Extraklasse.

Wilde Superfoods im Winter: Nahrungs- und Heilpflanzen finden & verwerten (Mit wilden Superfoods durch das Jahr)
Mehr Informationen zur Elsbeere und viele weitere, essbare und heilkräfte Pflanzen des Winters findest Du in diesem Buch!

Die wohlschmeckende Frucht liefert viel Energie.

Elsbeeren enthalten eine relativ hohe Menge Gerbstoffe, weshalb sie adstringierend wirken und auch bitter schmecken können. Erst, wenn sie richtig reif oder gekocht worden sind, werden diese Stoffe (Tannin) abgebaut. Die überreifen Früchte stellen auch eine Nahrungsquelle für Vögel und andere Tiere dar, so sollte man immer nur so viele Beeren ernten, so viel man braucht, diese kühl und trocken lagern oder Marmeladen daraus kochen. Die Ernte muss entweder von Hand erfolgen oder aber mit einem improvisierten Fruchtpflücker. Denn die Früchte lassen sich kaum bis gar nicht vom Baum schütteln!

Lassen Sie sich von Ihrem Fruchtpflücker beim ernten helfen!

Zum Pflücken der Fruchtstände ist bereits ein langer Stock, der eine natürliche Hakenform aufweist, zweckmäßig. Du kannst Dir einen Stock gezielt mit einem solchen Haken versehen. Dazu könntest Du z.B. einen oder mehrere Stöckchen entsprechend zu Recht schnitzen und anschließend den gefertigten Haken am Stiel festknoten. Damit kannst Du die gewünschten Fruchtstände herunterreißen und einsammeln. Gegebenenfalls ließe sich am Pflücker auch ein Beutel fixieren, in welchen die Früchte hineinfallen könnten. Somit wäre es einfacher auch an schwer zugänglichen Stellen Früchte effektiv zu pflücken.

Die Elsbeere bietet viel Raum für kulinarische Experimente!

Wie dem auch sei, zu Brei zerstampft, können brauchbare „Fladen“ daraus gemacht werden. Diese kannst Du dann z.B. auf einem Stein ausbacken oder über der Glut Deines Feuers rösten. Du solltest optimaler Weise die Kerne aus den Früchten von Rosengewächsen entfernen, so auch hier. Falls Du nur kleine Mengen von Elsbeeren verzehrst (z.B. eine oder zwei Hände voll davon), dann spielen die Kerne in der Regel keine Rolle.

Klappentext: Die Elsbeere ist selten geworden, vielleicht weil ihr Holz einst sehr begehrt war. Man hatte wohl vergessen, sie wieder aufzuforsten. Die Elsbeere aus dem Fünfseenland am Ammersee bei Andechs liebt die Menschen und begleitet sie ein Stück auf ihrem Erdenwege. Sie führt durch die Zeiten mit ihrem Wissen und der Erfahrung eines alten Baumes. Die Elsbeere grübelt: „Wie kann ich als Baum die Seele der abgestumpften Menschen nur erreichen, um ihnen die zahlreichen Botschaften zu übermitteln?“ Die Elsbeere kann über zweihundert Jahresringe zählen und besitzt dadurch ein mächtiges Zellgedächtnis, das in den eigentlichen Zellen aller Lebewesen gespeichertes Wissen von aller Zeit, allen Orten und Geschehnissen im Universum ist. „Bäume faszinieren – und doch sind sie für den Menschen so normal, dass er sie oft schon gar nicht mehr wahrnimmt.“ … Die Elsbeere – Der Baum 2011*

Mehr zur Verwendung der Elsbeere als Survival-Food und Naturheilmittel findest Du im Ersten Band aus der Buchreihe “Mit wilden Superfoods durch das Jahr”.

Wilde Superfoods im Winter: Nahrungs- und Heilpflanzen finden & verwerten (Mit wilden Superfoods durch das Jahr)
Die Wildkräuter, Wurzelgemüse, Früchte und Beeren, Nüsse und Pilze des Winters.

*Amazon-Affiliate-Link

*Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss: Die Preise werden autmatisch durch Amazon aktualisiert, wir können daher keine Gewähr für die Aktualität der einzelnen Preise übernehmen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.